Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Institut in den Medien

Heike Wendt als "Steirerin des Tages" in der "Kleinen Zeitung"

Institutsleiterin Univ.-Prof.in Dr.in Heike Wendt wurde von Katrin Schwarz (Kleine Zeitung) für die Rubrik "Steirerin des Tages" interviewt. Hierbei wurde auf die eigene Schulbildung, schon frühes Engagement und Interesse für Bildungssysteme und die aktuelle Forschung zur Chancengleichheit in Bildungssystemen eingegangen. 

Text: Katrin Schwarz, Art. Steierin des Tages. Für Bildungsgerechtigkeit, in: Kleine Zeitung, Artikel im Printmedium, 29.04.2022.

 

Kathrin Otrel-Cass im Interview zur Lernapp aus dem Projekt "Digital?Sicher!"

Im Zuge des Projekts wurde eine Lernapp für den Unterricht entwickelt, um die Risiken des world wide webs zu erkennen und ein Gespür für Datensicherheit zu bekommen. Das mediale Interesse bei der Apppräsentation war groß. Hier ein paar Artikelnachweise zusätzlich zu den zahlreichen Radiointerviews, die von Univ.-Prof.in Dr.in Kathrin Otrel-Cass geführt wurden:

Das Projekt wird Ende März 2022 abgeschlossen und wurde vom Zukunftsfonds des Landes Steiermark finanziert und in Zusammenarbeit mit dem BANDAS-Center und dem Know Center umgesetzt. Die Projektleitung hat Univ.-Prof.in Dr.in Kathrin Otrel-Cass inne. Alle Informationen zum Projekt finden Sie hier

 

Uni Graz hilft bei Wiederaufbau der Bibliothek von Mossul, Heike Wendt leitet Studierendenkonferenz

Im März 2022 reiste Univ.-Prof.in Dr.in Heike Wendt für das Projekt RESI (Rethink Education and Science in Iraq) nach Mossul. Die Universitätsbibliothek konnte nach der der Zerstörung durch Terroristen wieder aufgebaut und eingeweiht werden. Den ganzen Artikel zur Reise und der damit verbundenen Studierendenkonferenz können Sie hier lesen. 

Text: Dagmar Eklaude, Onlineart. Bildung retten, Abt. Kommunikation & Öffentlichkeitsarbeit der Universität Graz, 24.02.2022.

 

Kathrin Otrel-Cass im Interview zum Thema "Digitale Interaktion"

Kürzlich ist die neue Ausgabe des Gastblogs von Viktoria Pammer-Schindler und Kolleg*innen der TU Graz in DerStandard erschienen. Für diese Ausgabe mit dem Titel "Digitale Interaktion. Wir Posthumans sind untrennbar mit Technologie verflochten. Wir müssen erst verstehen: Wie geht es uns mit digitalen Technologien?" wurde Kathrin Otrel-Cass zum Thema "Digitale Interaktion" und ihrem Forschungsschwerwpunkt interviewt. Lesen Sie hier den Blogbeitrag sowie das gesamte Interview.

Text: Viktoria Pammer-Schindler, Mia Bangerl, Franziska Gürtl, Bernhard Wieser, Onlineartikel: Digitale Interaktion. Wir Posthumans sind untrennbar mit Technologie verflochten. Wir müssen erst verstehen: Wie geht es uns mit digitalen Technologien, in: DerStandard, Blogbeitrag, 27.01.2022.

 

Nominierung für den "Arqus Teaching Award 2022"

Univ.-Prof.in Dr.in Otrel-Cass wurde mit 5 weiteren Lehrenden der Universität Graz für den "Arqus Teaching Award 2022" für die Periode 2019-2021 in den Kategorien "enabling students" und "research-based talk" nominiert. Anlässlich dieser Nominierung unterhielt sich Gerhild Leljak in zwei Podcasts mit den Lehrenden.

Für den Artikel zur Nominierung bitte hier klicken. Den Podcast können Sie hier anhören.

Text: Gerhild Leljak, Onlineart. New podcasts released: The nominees talk about their methods, goals and experiences, Abt. Kommunikation & Öffentlichkeitsarbeit, 27.01.2022.

 

Wie geht es Studierenden in der Corona-Pandemie?

Der Arbeitsbereich "Inklusive Bildung und Heilpädagogische Psychologie" ist Mitglied im internationalen Netzwerk zur Erforschung von Gesundheit und Gesundheitskomeptenz in Zeiten der COVID-19-Pandemie (covid-hl.eu) und hat im Sommersemester 2021 eine Befragung von Studierenden durchgeführt. Hiermit wurde befragt, wie Studierende in Österreich mit den Herausforderungen dieser Pandemie umgehen und wie es um ihr Wohlbefinden steht. Darüber hat auch die Presse-Abteilung der Uni Graz berichtet, wie man hier nachlesen kann.

Text: Dagmar Eklaude, Onlineart. Ausgesperrt, Abt. Kommunikation & Öffentlichkeitsarbeit der Universität Graz, 09.12.2021.

 

Vielfalt als Chance - Neuer MOOC zum gesellschaftlich hochrelevanten Thema Inklusion

Das FZIB-Team wurde kürzlich von der Presseabteilung der Universität besucht, um über den neuen MOOC zu sprechen. Im Artikel geht es unter anderem darum, was Nutzer*innen des MOOC erwartet und an welche Zielgruppe sich dieser richtet. Hier kann der ganze Artikel nachgelesen werden. 

Text: N. N., Onlineart. Vielfalt als Chance, Abt. Kommunikation & Öffentlichkeitsarbeit der Universität Graz, 29.09.2021.

 

Bewerbung des Inklusionskurses des FZIB in der "Kleinen Zeitung"

Am 30.09.2021 wurde in der "Kleinen Zeitung" über den Start des FZIB MOOC "Inklusion - Vielfalt als Chance!" auf imoox.at berichtet - ein völlig neuer Massive Open Online Course (MOOC) zu dem gesellschaftlich hochrelevanten Thema Inklusion. Technisch betreut vom Zentrum für Digitales Lehren und Lernen der Uni Graz und dem iMoox Team der TU Graz wird dieser MOOC am 01.10.2021 erstmalig auf imoox.at starten.

Details zum Kurs finden Sie auf https://imoox.at/course/inklusion, den sehenswerten Trailer dazu unter https://youtu.be/VnghlivIdZc

Art. Neuer Name und neuer Inklusionskurs, in: Kleine Zeitung, Artikel im Printmedium, 30.09.2021, S. 24.

 

Kathrin Otrel-Cass im Interview mit der "Kleinen Zeitung"

Matthias Reif von der Kleinen Zeitung interviewte Univ.-Prof.in Dr.in Kathrin Otrel-Cass (Leiterin des Arbeitsbereichs "Lehren/Lernen und digitale Transformation") zum aktuellen Erfolg des Projekts Digital?Sicher!.

Text:  Matthias Reif, Art. Spielerisch und sicher im Netz, in: Kleine Zeitung, Ausgabe Nr. 24, Zeitungsartikel, 24.01.2021, S. 18-19.

 

Kathrin Otrel-Cass im Interview mit dem "ORF Steiermark"

Zum aktuellen Stand der Lern-App-Entwicklung im Zuge des Projekts Digital?Sicher! wurde Univ.-Prof.in Dr.in Kathrin Otrel-Cass (Leiterin des Arbeitsbereichs "Lehren/Lernen und digitale Transformation") am 14. Jänner 2021 vom ORF Steiermark interviewt. Das Interview erschien auf der ORF-Website sowie im Mittagsjournal des Radio ORF Steiermark. 

Text:  red,steiermark.orf.at , Art. Uni Graz: Neue Lern-App für Netz-Kompetenz, ORF Steiermark, Onlineartikel, 14.01.2021. 

Das Interview im Mittagsjournal (ab 06:10) kann hier nachgehört werden (Quelle: Radio ORF Steiermark, 14.01.2021).

 

Heike Wendt im Interview mit "Die Presse" über die Ergebnisse der TIMSS-Studie

Am 8. Dezember 2020 wurden weltweit die Ergebnisse der Trends in International Mathematics and Science Study (TIMSS) 2019 vorgestellt. Univ.-Prof.in Dr.in Heike Wendt (Leiterin des Arbeitsbereichs "Empirische Bildungsforschung"), Professorin für Empirische Bildungsforschung am IBP hat jahrelang an der Studie mitgewirkt und die Ergebnisse Österreichs für „Die Presse“ kommentiert.

Text: Julia Neuhauser, Art. Volksschüler rechnen heute besser als früher, in: Die Presse, Onlineartikel, 08.12.2020.

 

Dominik Pendl als "Steirer des Tages" in der "Kleinen Zeitung"

Dominik Pendl, MSc (Universitätsassistent ohne Doktorat und wiss. Projektmitarbeiter, Arbeitsbereich "Inklusive Bildung und Heilpädaogigische Psychologie") wurde kürzlich gemeinsam mit Mathieu Phillip Glatz für die Masterarbeit über "Intellektuelle Behinderung und Demenz" mit dem Inklusionspreis der Lebenshilfe Steiermark ausgezeichnet. Im Zuge dessen waren die beiden Herren "Steirer des Tages" und wurden von der Kleinen Zeitung zum Interview geladen. 

Text: Verena Schaupp, Art. Wo Demenz noch versteckt ist, in: Kleine Zeitung, Artikel im Printmedium, 28.11.2020.

 

Heike Wendt im Interview mit "Die Presse" über eine faire Schule für alle Kinder

Im Interview mit Uschi Sorz sprach Univ.-Prof.in Dr.in Heike Wendt (Leiterin des Arbeitsbereichs "Empirische Bildungsforschung") über ihre aktuelle Forschung an der Universität Graz und den Wunsch nach Bildungsgerechtigkeit für Kinder und Jugendliche und die damit verbundene Schulentwicklung sowie -gestaltung. 

Text: Uschi Sorz, Art. Eine faire Schule für alle Kinder, in: Die Presse, Artikel im Printmedium, 21.11.2020.

 

Das IBP im Magazin UNIZEIT

In der Aktuellen Ausgabe der UNIZEIT sind drei Artikel über Projekte und Tätigkeiten unseres Instituts zu entdecken:

Art. "Digital engagiert": für den Leitartikel wurde Univ.-Prof.in Dr.in Kathrin Otrel-Cass vom AB Lehren/Lernen und digitale Transformation gemeinsam mit Priv.-Doz.in Mag.a Dr.in Natalia Wächter des Instituts für Erziehungs- und Bildungswissenschaften interviewt. Thematisiert wurden digitale Medien im Alltag Jugendlicher, Möglichkeiten durch Social Media für den Schulalltag und das sichere Surfen und Erkennen von Gefahrenquellen im Netz. Über Sicherheit und Datenschutz im Netz wird im Projekt "Digtal? Sicher!" geforscht, wie man hier nachlesen kann. 

Art. "Diagnose aus dem Netz": in diesem Artikel wird das Projekt HeLi-D aus dem AB Inklusive Bildung und Heilpädagogische Psychologie vorgestellt. Hierfür wurden Univ.-Prof.in Dr.in Barbara Gasteiger-Klicpera und Katharina Maitz, BA BA MA PhD interviewt. (Text: Konstantin Tzivanopoulos, Universität Graz)

Art. "Wisch und weg": hierfür wurde Univ.-Prof. Dr. Lars Eichen vom AB Elementarpädagogik interviewt und thematisierte die Medienkompetenzförderung von Kleinkindern, welche im Projekt "Kleinkinder in der digitalen Welt" (Universität Graz & Med Uni Graz) erforscht wird. Dieses wurde von Univ.-Prof.in Dr.in Catherine Walter-Laager initiiert.

Magazin UNIZEIT: Aktuelle Themen aus dem Blickwinkel der Wissenschaft, neueste Erkenntnisse aus der Forschung, Perspektiven von Absolvent*innen sowie Neuigkeiten aus der Universität Graz – ansprechend gestaltet und leicht verständlich aufbereitet: all das bietet die UNIZEIT.
Das Magazin erscheint dreimal jährlich in einer Auflage von 6000 Stück. Die Adressat*innen sind alle Mitarbeiter*innen der Uni Graz, die Mitglieder des alumni UNI graz, Studierende sowie Entscheidungsträger*innen in Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur und Politik.
 

 

Barbara Gasteiger-Klicpera im Interview mit "Kleine Zeitung" zur Eröffnung des Forschungszentrums für Inklusive Bildung

Die Kleine Zeitung berichtete am 07.11.2020 online sowie im Printmedium über die Eröffnung des Forschungszentrums für Inklusive Bildung und interviewte hierzu unter anderem Institutsleiterin des IBP Univ.-Prof.in Dr.in Barbara Gasteiger-Klicpera (Leiterin des Arbeitsbereichs "Inklusive Bildung und Heilpädagogische Psychologie" sowie des "Forschungszentrums für Inklusive Bildung").

Text: Norbert Swoboda, Art. Neues Forschungszentrum. Wo inklusiver Unterricht unter die Lupe kommt, in: Kleine Zeitung, Artikel im Printmedium, 06.11.2020.

Text: Norbert Swoboda, Art. Neues Forschungszentrum. Wo inklusiver Unterricht unter die Lupe kommt, in: Kleine Zeitung, Onlineartikel, 07.11.2020.

 

 

Barbara Gasteiger-Klicpera im Interview mit "Falter"

Die Zeitung Falter hinterfragte die Folgen der Schließung von Bildungseinrichtungen für Lernende und Lehrende im Lockdown. Neben der Thematisierung von Studien der Forscher*innen der Fakultät für Psychologie der Universität Wien wurde auch Institutsleiterin des IBP Univ.-Prof.in Dr.in Barbara Gasteiger-Klicpera (Leiterin des Arbeitsbereichs "Inklusive Bildung und Heilpädagogische Psychologie" sowie des "Forschungszentrums für Inklusive Bildung") zum Interview gebeten.

Text: Werner Sturmberger, Art. Besser lernen aus der Krise. Der Großteil der österreichischen Schülerschaft kam gut durch den Lockdown, in: FALTER.at, Onlineartikel, 21.10.2020.

 

Agnieszka Czejkowska, Vorsitzende des Hochschulrates der PH Burgenland, im Gespräch mit "PH-WIR"

Im Rahmen ihrer Funktion als Vorsitzende des Hochschulrats an der Pädagogischen Hochschule Burgenland wurde Univ.-Prof.in Dr.in Agnieszka Czejkowska (Leiterin des Arbeitsbereiches "Bildungstheorie und Schulforschung") zur aktuellen Bildungssituation befragt. Das Gespräch erschien im Newsletter der PH Burgenland, Onlineartikel, 01. Juli 2020.

 

Heike Wendt im Interview mit der "Kleinen Zeitung"

Im Zuge der Covid-19-Pandemie wurde Univ.-Prof.in Dr.in Heike Wendt (Leiterin des Arbeitsbereiches "Empirische Bildungsforschung") von der "Kleinen Zeitung" zum Thema des häuslichen Unterrichts interviewt.

Text: Daniela Brescakovic, Art. Unterricht von zu Hause / Leistungsschwache Schüler könnten weiter zurückfallen. Bildungsgleichheit herrscht nicht nur in Zeiten von Distance Learning. Eine wichtige Rolle spielen laut Experten das Elternhaus und der Bildungsanspruch, in: Kleine Zeitung, Onlineartikel, 13.04.2020.

 

Caroline Breyer und Barbara Gasteiger-Klicpera im Interview mit der "Kleinen Zeitung"

Caroline Breyer, Bakk. MSc und Univ.-Prof.in Dr.in Barbara Gasteiger-Klicpera (Leiterin des Arbeitsbereiches Inklusive Bildung und Heilpädagogische Psychologie) wurden von der "Kleinen Zeitung" zum Erasmus-Projekt "IMAS" (Improving Assistance in Inclusive Educational Settings) interviewt: Art. Schulassistenten. Wie Kinder mit Behinderung besser lernen, Onlinezeitungsartikel, 15. Jänner 2019.

 

Zeitungsartikel zum Erasmus-Projekt "Re_HaRe" 

Mag.a Lisa Paleczek, PhD und Mag.Edvina Besic, MSc (Arbeitsbereich Inklusive Bildung und Heilpädagogische Psychologie) haben den Art. Dreijähriges Erasmus-Projekt zum Erasmus-Projekt "Re_HaRe project: ‘Reaching the hard to reach: inclusive responses to diversity through child-teacher dialogue’" verfasst. Veröffentlicht wurde dieser in der Schulzeitschrift Nr. 305 (www.schule-egger.at), April 2018.

Nähere Informationen zum Projekt unter: https://reachingthehardtoreach.eu/

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.