Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Grazer Forum Inklusion 2022

Am 30.06.2022 fand das Grazer Forum Inklusion im Festsaal des Meerscheinschlössls (Mozartgasse 3, 8010 Graz) statt. Dieses Jahr widmete sich die Tagung dem Thema „Die UN-Behindertenrechtskonvention und ihre politischen Wirkungen im Bildungssystem“ und lud Akteur*innen aus Politik, Forschung und Praxis dazu ein, in einen Dialog miteinander zu treten.

Nach der Eröffnung durch Ass.-Prof.in Dipl. Sprachwiss.in Susanne Seifert, PhD, die durch die Tagung führte, folgten Begrüßungsworte des Landtagsabgeordneten Klaus Zenz, dem Grazer Sozialstadtrat Kurt Hohensinner, MBA und Mag. Wolfgang Palle, dem Beauftragten für Menschen mit Behinderung der Stadt Graz.

Den inhaltlichen Kern der Tagung bildeten die Vorträge von Prof.in Dr.in Vera Moser (Goethe-Universität Frankfurt a. Main) zum Thema „Die UN-Behindertenrechtskonvention und ihre politischen Wirkungen im Bildungssystem – ein Blick aus Deutschland“ und HS-Prof. Dr. Tobias Buchner (Pädagogische Hochschule Oberösterreich), der in einem Vortrag über „Impulse aus Österreich“ den aktuellen Stand der Inklusion in Österreich aufzeigte.

Auch dieses Jahr wurden die Lebenshilfe Forschungspreise für Inklusion für herausragende wissenschaftliche Arbeiten durch Frau Ursula Vennemann (Präsidentin Verein Lebenshilfe Graz u. Umgebung – Voitsberg) vergeben. Ausgezeichnet wurden die Arbeiten von Elisabeth Kapplmüller, BA MA (1.Platz), Julia Rauchenberger, MEd und Anna Maria Reumiller, MEd (2. Platz) und Sabrina Jasmin Leber, Bed MEd und Anna Maria Taferner, Bed MEd (3. Platz).

Der letzte Teil der Tagung widmete sich den Posterpräsentationen von Studierenden des Masterstudiengangs Inclusive Education (Universität Graz), im Rahmen derer Ergebnisse eigens durchgeführter Forschungsarbeiten präsentiert und ausgezeichnet wurden.

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.