Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Darf's ein bisserl mehr sein?

Dienstag, 19.11.2013

Vortrag von Mag. Dr. Clemens Wieser: Wie sich Vermitteln an Schüler/innen und Sache orientiert

Einladung zum Vortrag von Clemens Wieser, am 21. November 2013 um 18.00 im HS 11.03 am Institut für Geographie und Raumforschung.

 

Zum Inhalt:

Nach einer Epoche der Sach-Orientierung wurde insbesondere in vielen Fachdidaktiken Schüler-Orientierung zur Notwendigkeit erhoben. Die Interessen und der Alltag von Schüler/innen wurden zum zentralen Fluchtpunkt des Nachdenkens über Unterricht. Wird schülerorientierter Unterricht empirisch analysiert, zeigt sich jedoch, dass Orientierungen an Schüler/innen immer auch auf Orientierung an der Sache - und damit der Fachs - verweisen. Genau dieser Verweis wird in aktuellen Konzeptualisierungen von Unterricht herausgearbeitet: Durch sie werden Perspektiven der Orientierung neu justiert, sie zeigen, dass Vermitteln immer an Schüler/innen und Sache orientiert ist. Für das Vermitteln von Geographie und Wirtschaftskunde werden so spezifische Herausforderungen und fachdidaktische Möglichkeiten deutlich und im Vortrag herausgearbeitet.

 

Zum Vortragenden:

Clemens Wieser studierte am Institut für Geographie und Regionalforschung der Universität Wien und war zuletzt in Frankfurt tätig. Er ist Unterrichtsforscher und koordiniert jetzt das Grazer Habilitationsforum Fachdidaktik und Unterrichtsforschung. Aktuelle Arbeit an der Schnittstelle von Pädagogik und Fachdidaktik zu konzeptuellen Grundllagen der Unterrichtsforschung, insbesondere zu Brücken zwischen theoretisierender Distanzierung von Praktiken des Unterrichtens und involvierter Praxis. Methodologische Arbeit mit Schwerpunkt auf Videographie und narrative Methoden im Feld sowie interpretativer und rekonstruktiver Analyse von Daten.

 

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.